vergrößernverkleinern
Extra Point der Washington Redskins
Dustin Hopkins sorgte für einen von zwölf vergebenen Extrapunkten am NFL-Wochenende © NFL

Der 11. NFL-Spieltag ist kein guter für die Kicker: Gleich zwölf Extra Points werden nicht verwandelt, zwei Kicker scheitern sogar doppelt. Schuld ist eine Regeländerung.

Die Kicker der NFL haben an einem für sie rabenschwarzen Sonntag einen neuen Negativrekord aufgestellt.

In den Partien des 11. Spieltags wurden insgesamt zwölf Extra Points nach Touchdowns nicht verwandelt - so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte der NFL.

Alle vergebenen Extrapunkte des 11. Spieltags im Video:

Zuvor stand der Höchstwert bei zehn Fehlversuchen an einem Spieltag. (Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Die zur Saison 2015 aus Spannungsgründen eingeführte Regeländerung, den Zusatzpunkt nicht mehr von der 2-Yard-Linie, sondern von der 15-Yard-Linie ausführen zu lassen, macht sich damit einmal mehr bemerkbar.

Alle Highlights der NFL im Video auf SPORT1.de

Bereits in der vergangenen Saison hatte es an zwei verschiedenen Spieltagen jeweils acht Fehlversuche gegeben, insgesamt ist die Erfolgsquote seit der Regeländerung um rund fünf Prozent zurückgegangen. (Alle Tabellen der NFL im Überblick)

Am 11. Spieltag versagten insbesondere Bengals-Kicker Mike Nugent und Robbie Gould von den New York Giants die Nerven - beide verfehlten sogar mit zwei Versuchen ihr Ziel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel