vergrößernverkleinern
Chiefs-Kicker Cairo Santos hatte bei seinem entscheidenden Field Goal gegen die Broncos aus 34 Yards Glück
Chiefs-Kicker Cairo Santos hatte bei seinem entscheidenden Field Goal gegen die Broncos aus 34 Yards Glück © DAZN

Die Denver Broncos müssen auf dem Weg zur Titelverteidigung einen weiteren Rückschlag einstecken. Der Meister unterliegt Kansas City auf dramatische Art und Weise.

Die Denver Broncos haben in der zwölften Woche der NFL eine bittere Heimniederlage einstecken müssen.

Der amtierende Super-Bowl-Champion unterlag den Kansas City Chiefs mit 27:30 nach Verlängerung und rangiert in der AFC mit nun sieben Siegen auf Rang fünf. Die Chiefs sind mit einem Erfolg mehr Dritter.

Auch der gut aufgelegte Manning-Nachfolger Trevor Siemian konnte die Pleite nicht verhindern. Der Quarterback trug sich mit 368 Yards und drei Touchdowns in die Statistik ein.

Dramatisches Ende und "schrecklicher Abend"

Die Gäste hatten sich mit einem Touchdown zwölf Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung gerettet. Quarterback Alex Smith hatte Tyreek Hill mustergültig in Szene gesetzt. So konnten die Chiefs zum 24:24 ausgleichen.

In der Overtime gingen die Broncos durch ein Field Goal von Brandon McManus erneut in Führung. Zwei weitere erfolgreiche Kicks von Cairo Santos sicherten Kansas jedoch den dramatischen Erfolg: Das letzte Field Goal fiel zwei Sekunden vor Schluss - und touchierte dabei die linke Stange des Gebälks.

"Heute war ein schrecklicher Abend", haderte Broncos-Star Von Miller, fügte jedoch an: "Und wir werden zurückkommen."

Edebalis Saints erfolgreich

Die New Orleans Saints um Linebacker Kasim Edebali sind derweil zurück in der Erfolgsspur. Nach zuvor zwei Niederlagen gewann das Team um den Hamburger am Sonntag klar mit 49:21 gegen die Los Angeles Rams. Edebali wurde eingewechselt. (Tabelle und Ergebnisse der NFL)

Weiter auf ihren ersten Saisonsieg warten müssen hingegen die Cleveland Browns. Das Schlusslicht der AFC North unterlag auch im zwölften Versuch klar mit 13:27 den New York Giants.

Als Verlierer aus einer Defensivschlacht gingen die Seattle Seahawks hervor. Bei den Tampa Bay Buccaneers verlor der Führende der NFC West 5:14.

Die Oakland Raiders bezwangen indes den letztjährigen Super-Bowl-Verlierer Carolina Panthers 35:32. Beinahe chancenlos waren die Arizona Cardinals, die bei den Atlanta Falcons mit 19:38 unter die Räder kamen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel