vergrößernverkleinern
Aaron Hernandez
Aaron Hernandez hat sich offenbar in seiner Zelle erhängt © dpa Picture Alliance

München - Der verurteilte Mörder und frühere Star der New England Patriots, Aaron Hernandez, erhängt sich in seiner Zelle. Der Zeitpunkt kommt nach einem Freispruch überraschend.

Der ehemalige NFL-Star Aaron Hernandez hat sich im Gefängnis umgebracht.

Die Behörden haben dem Boston Globe bestätigt, dass der frühere Tight End der New England Patriots sich in seiner Zelle erhängt hat und am Mittwoch gegen 3 Uhr früh Ortszeit entdeckt wurde.

Hernandez erhängt sich mit Bettlaken

"Mr. Hernandez war in einer Einzelzelle. Er hat sich mit einem Bettlacken an seinem Fenster erhängt. Er hatte zudem versucht, die Tür von innen mit diversen Gegenständen zu blockieren", hieß es in einem Statement.

Die Staatspolizei ermittelt, aber es wird von einem Selbstmord ausgegangen. Hernandez' Familie wurde bereits informiert. Um vier Uhr wurde er für tot erklärt.

Der frühere Mitspieler von Star-Quarterback Tom Brady saß in Massachusetts wegen Mordes seit 2013 lebenslang hinter Gittern – ohne Chance auf Bewährung.

Selbstmord nach Freispruch

Dennoch kommt der Selbstmord zu einem überraschenden Zeitpunkt, war Hernandez doch erst vor fünf Tagen vom Vorwurf des Doppelmordes, den er 2013 verübt haben sollte, freigesprochen worden.

Sein Anwalt Jose Baez hatte zuletzt sogar angekündigt, die erste Verurteilung ebenfalls wieder aufrollen zu wollen, um Hernandez "wieder zu seiner Familie zu bringen".

Jury folgt Version des Anwalts

2012 soll er nach einem Streit um ein verschüttetes Getränk zwei Männer erschossen haben, so lautete zumindest die Anklage. Nach einem aufsehenerregenden Prozess, mit der Aussage von Hernandez' ehemals bestem Freun und Drogendealer als Belastungszeugen, hatte die Jury das einstige Supertalent lediglich wegen illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen.

Baez hatte den Kronzeugen Alexander Bradley als eigentlichen Täter bezeichnet. Bradley hatte auch erstmals öffentlich behauptet, Hernandez habe ihm Monate später zudem in den Kopf geschossen. Bradley verlor sein rechtes Auge und hat nur überlebt, weil ihn Feldarbeiter fanden.

Steiler Absturz ab 2012

Hernandez, der schon am College bei den Florida Gators Ärger wegen Drogenbesitzes, einer Bar-Schlägerei und einer Schießerei hatte, galt 2010 als kommender NFL-Superstar. Im Gespann mit Rob Gronkowski war er die Lieblingsanlaufstelle von Tom Brady. Nach zwei herausragenden Jahren mit 13 Touchdowns und einer Super-Bowl-Teilnahme bekam er einen 40-Millionen-Dollar-Vertrag.

Wenig später geschah der Doppelmord, im Sommer 2013 wurde der Shooting Star wegen Mordverdachts an einem entfernten Bekannten festgenommen. Der semi-professionelle Football-Spieler Odin Lloyd war mit der Schwester von Hernandez' heutiger Verlobter zusammen.

Obwohl Hernandez selbst die Vorwürfe bestritt und auf unschuldig plädierte, sah die Jury seine Schuld im April 2015 als erwiesen an. Nur weil Massachusetts keine Todesstrafe hat, entging Hernandez der Todeszelle. Die Patriots tilgten ihn nahezu komplett aus ihrer Vergangenheit. Seine Verlobte Shayanna Jenkins-Hernandez stand bis zuletzt zu ihm und verpasste keinen Prozesstag.

Aaron Hernandez wurde nur 27 Jahre alt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel