Die Carolina Panthers gewinnen deutlich gegen die Miami Dolphins. Quarterback Cam Newton und die Offensive der Panthers marschieren zu einem neuen Vereinsrekord.

Die Carolina Panthers haben das Montag-Nacht-Spiel der zehnten NFL-Woche gegen die Miami Dolphins deutlich mit 45:21 (17:7) gewonnen. Nachdem schon die Defense der Panthers auf Platz eins der NFL gesprungen ist, wollten Quarterback Cam Newton und seine Panthers-Offensive nachziehen.

Newton selbst nahm das in die Hand: Mit 254 Yards und vier Touchdowns überzeugte der Passwerfer. Dazu rannte er mit 95 Yards fast so viel wie sein bester Running Back Jonathan Stewart mit 110 Yards. Insgesamt erzielte der Angriff der Panthers 550 Yards - neuer Vereinsrekord.

Miamis Quarterback Jay Cutler trug mit 213 Yards und zwei Touchdowns auch seinen Teil bei, eine Interception am Ende des zweiten Viertels kostete seinen Dolphins aber wahrscheinlich den Sieg (Die NFL-Ergebnisse).

41 Sekunden vor Schluss fing Carolina-Line-Backer Luke Kuechly einen Pass von Cutler, vier Spielzüge später punkteten die Panthers und gingen mit einer 17:7-Führung und dem Momentum auf ihrer Seite in die Pause.

Miami rangiert mit der dritten Niederlage in Folge damit nur noch im Mittelfeld der AFC, während Carolina mit dem dritten Sieg in Folge in der starken NFC auf Platz fünf vorprescht (Die NFL-Tabelle). 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel