vergrößernverkleinern
Die Defensive der Atlanta Falcons (in rot) leistete gegen die Cowboys gute Arbeit
Die Defensive der Atlanta Falcons (in rot) leistete gegen die Cowboys gute Arbeit © Getty Images

Ohne den gesperrten Ezekiel Elliott läuft bei den Dallas Cowboys wenig zusammen. Gegen die Atlanta Falcons ist das Team um Quarterback Prescott ohne Chance.

Die Highlights der Partie Dallas Cowboys vs. Atlanta Falcons im Video:

Ohne Elliott läuft nichts.

Die Sperre von Running Back Ezekiel Elliott tut den Dallas Cowboys gar nicht gut. Gegen die Atlanta Falcons kassierte das Team von Trainer Jason Garrett eine 7:27-Pleite. Dabei hatte das Spiel für die Cowboys so gut angefangen.

(DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Im ersten Viertel lief Quarterback Dak Prescott zum ersten Touchdown der Partie - die ersten und letzten Punkte für die Cowboys. Die Offensive wirkte ohne den fehlenden Elliott kraftlos und leer. 

Noch dazu war die Defensive der Atlanta Falcons unheimlich stark. Defensive Lineman Adrian Clayborn sackte Dak Prescott sechs Mal und stellte einen neuen Rekord innerhalb seiner Mannschaft auf. Und auch vorne lief es bei den Falcons rund.

Ryan schnappt Brees Rekord weg

Quarterback Matt Ryan brachte zwei Touchdown-Pässe an den Mann und nahm Saints-Quarterback Drew Brees einen NFL-Rekord ab. Mit seinen 215 gegen die Cowboys geworfenen Yards ist der 32-Jährige der Quarterback, der in seiner Karriere am schnellsten 40.000 Yards erreicht hat. Für die magische Marke brauchte er 152 Spiele.

Zwei zusätzliche Field Goals sicherten den Falcons am Ende den Sieg. In der nächsten Woche muss der Tabellendritte der NFC South zu den Seattle Seahawks. Die Cowboys, aktuell Zweiter in der NFC East, empfangen die Philadelphia Eagles (Tabellen der NFL).

Texans ohne Watson schwach

Ähnlich miserabel erging es auch den Houston Texans. Nach dem Ausfall von Starting-Quarterback Deshaun Watson kassierten die Texans gegen die Los Angeles Rams eine 7:33-Pleite. Watsons Ersatz Tom Savage warf zwar für 221 Yards, kassierte aber auch zwei Interceptions.

Überragender Mann der Partie war Rams-Quarterback Jared Goff mit drei Touchdown-Pässen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel