vergrößernverkleinern
Saku Koivu (l.) spielt seit 2009 für Anaheim
Saku Koivu (l.) spielt seit 2009 für Anaheim © getty

Der finnische Nationalspieler und NHL-Profi bei den Anaheim Ducks, Saku Koivu, hat seine Karriere beendet.

Der 39-Jährige gab seinen Rücktritt am Mittwoch nach insgesamt 18 Spielzeiten in der NHL bekannt.

"Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt und glaube, dass es jetzt der richtige Ort und die richtige Zeit dafür ist", sagte Koivu.

"Wenn ich auf meine insgesamt 22 brillanten Profijahre, zunächst in Finnland und anschließend in der NHL zurückblicke, dann fühle ich nunmehr, dass es vollbracht ist", so Koivu weiter.

Allein bei den Montreal Canadiens stand er 14 Jahre, davon zehn als erster europäischer Kapitän des Rekordmeisters, unter Vertrag, die vergangenen fünf Jahre in Anaheim.

Koivu stand in 1124 NHL-Begegnungen auf dem Eis und erzielte 255 Tore.

In der Saison 2001/02 drohte dem viermaligen Medaillengewinner bei Olympia und Weltmeister von 1995 mit der finnischen Nationalmannschaft das vorzeitige Karriereende, als Blutkrebs diagnostiziert wurde.

Doch Koivu erholte sich und feierte bereits in den Play-offs sein Comeback bei den Canadiens.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel