vergrößernverkleinern
Marian Gaborik (l.) und die Los Angeles Kings verspielten eine Führung im letzten Drittel
Marian Gaborik (l.) und die Los Angeles Kings verspielten eine Führung im letzten Drittel © Getty Images

Christian Ehrhoff muss mit L.A. die erste Niederlage nach sieben Siegen hinnehmen. Die Kings führen dabei noch im letzten Drittel, doch der Meister schlägt eiskalt zu.

Die Siegesserie von Nationalspieler Christian Ehrhoff und den Los Angeles Kings ist gerissen. Nach sieben Erfolgen am Stück verloren die Kalifornier in der NHL bei Meister Chicago Blackhawks mit 2:4.

Der zuletzt nach einem heftigen Bandencheck angeschlagene Verteidiger Ehrhoff stand knapp 14 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt.

Bis zu Beginn des letzten Drittels lagen die Kings noch mit 2:1 in Führung, ehe der Titelverteidiger das Spiel mit drei Treffern drehte.

Los Angeles, das mit drei Niederlagen in die neue Saison gestartet war, verlor damit die Tabellenführung in der Pacific Division an die Vancouver Canucks.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel