vergrößernverkleinern
Edmonton Oilers v Toronto Maple Leafs
Leon Draisaitl (links) bereitete beim Sieg seiner Edmonton Oilers vier Tore vor. © Getty Images

Der deutsche Nationalspieler ist mit vier Assists beim Oilers-Sieg gegen die Rangers überragender Mann auf dem Eis. Auch zwei andere DEB-Cracks dürfen sich über Siege freuen.

Die deutschen Eishockey-Legionäre Leon Draisaitl, Tobias Rieder und Christian Ehrhoff haben in der NHL allesamt Siege gefeiert.

Draisaitl legte beim 7:5 der Edmonton Oilers gegen die New York Rangers gleich vier Treffer auf, Stürmerkollege Tobias Rieder kam beim 2:1 der Arizona Coyotes gegen die Minnesota Wild zu einem Assist und Christian Ehrhoff feierte mit den Los Angeles Kings einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen bei den Pittsburgh Penguins.

Vorbereiter des Abends war in Edmonton Leon Draisaitl. Der 20 Jahre alte Kölner bereitete zunächst das 3:1 durch Teddy Purcell vor, es folgten die Vorlagen zum 4:3, 5:3 und 6:5.

Dies war sein insgesamt 17. Saison-Assist. Mit dem Sieg gab der Ex-Klub der Eishockey-Legende Wayne Gretzky in der Western Conference die "Rote Laterne" des Schlusslichts an die Colorado Avalanche ab.

Nur einen Punkt hinter dem achten und letzten Play-off-Platz im Westen liegen auf Platz zehn die Arizona Coyotes. Tobias Rieder legte das wichtige 1:1 durch Mikkel Boedker auf, der auch in der Overtime nach 34 Sekunden den 2:1-Siegtreffer erzielte.

Die Nummer zwei in der Conference sind die L.A. Kings. Der Stanley-Cup-Sieger von 2014 machte es in Pittsburgh spannend. Im Penaltyschießen sorgte Marian Gaborik für den Siegtreffer der Kalifornier. Verteidiger Ehrhoff blieb ohne Scorerpunkt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel