vergrößernverkleinern
Tobias Rieder konnte eine Torvorlage verbuchen
Tobias Rieder musste mit den Arizona Coyotes eine Niederlage hinnehmen. © Getty Images

Der deutsche Nationalspieler glänzt als Vorbereiter, geht aber dennoch als Verlierer vom Eis. Auch Leon Draisaitl geht leer aus. Besser läuft es für zwei weitere DEB-Cracks.

Trotz seiner drei Torvorlagen hat Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder die 19. Saison-Niederlage der Arizona Coyotes in der NHL nicht verhindern können.

Beim 5:7 gegen Stanley-Cup-Sieger Chicago Blackhawks bereitete der 22 Jahre alte Flügelstürmer die letzten drei Treffer der Coyotes vor. Das Team aus Glendale/Arizona liegt weiterhin auf einem Playoff-Platz.

Wieder am Tabellenende der Western Conference angekommen ist Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers nach der dritten Niederlage in Folge.

Beim 2:5 bei den Los Angeles Kings blieb der Angreifer ohne Torbeteiligung. Bei den Kings wurde Verteidiger Christian Ehrhoff im dritten Spiel nacheinander nicht berücksichtigt.

Dennis Seidenberg feierte mit den Boston Bruins einen souveränen 7:3-Erfolg gegen die Ottawa Senators, der 34 Jahre alte Verteidiger verbuchte beim Treffer zum Endstand seinen vierten Assist der Saison.

Torhüter Thomas Greiss trug mit 30 Saves zum 6:3-Sieg der New York Islanders bei den Toronto Maple Leafs bei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel