vergrößern verkleinern
Pittsburgh Penguins v Florida Panthers
Tom Kühnhackl darf sich mit den Penguis über einen wichtigen Sieg freuen © Getty Images

NHL-Neuling Tom Kühnhackl fährt mit den Penguins einen wichtigen Sieg ein. Tobias Rieder und Arizona müssen gegen Philadelphia die fünfte Niederlage in Serie schlucken.

Neuling Tom Kühnhackl hat im Kampf um die Playoffs der NHL mit den Pittsburgh Penguins einen wichtigen Sieg eingefahren.

Das Team aus Pennsylvania gewann am Samstag gegen die Winnipeg Jets mit 4:1 und festigte damit den letzten Wildcard-Platz in der Eastern Conference.

Stürmer Kühnhackl (24), der bislang zwei Treffer in der besten Eishockey-Liga der Welt erzielte, stand 13:32 Minuten auf dem Eis und blieb ohne Torbeteiligung.

Nationalspieler Tobias Rieder kassierte zudem mit den Arizona Coyotes die fünfte Niederlage in Serie.

Bei den Philadelphia Flyers unterlag das Team um den Landshuter 2:4.

Rieder erhielt 15:23 Minuten Eiszeit und blieb ohne Scorerpunkt, Torhüter Niklas Treutle saß bei den Coyotes 60 Minuten auf der Bank. Arizona ist im Westen mit 60 Punkten Tabellenelfter und hat im Kampf um die Playoffs schlechte Aussichten.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel