vergrößernverkleinern
Thomas Greiss verliert mit den New York Islanders bei den Tampa Bay Lightning
Thomas Greiss hielt 23 Schüsse, konnte die Pleite aber nicht verhindern © Getty Images

Thomas Greiss setzt mit den New York Islanders den Negativlauf und muss um die Playoff-Teilnahme bangen. Die Rangers finden dagegen wieder in die Spur.

Nationaltorhüter Thomas Greiss muss mit den New York Islanders weiter um die Teilnahme an den Playoffs in der NHL bangen.

Gegen die Philadelphia Flyers kassierten die Islanders durch ein 1:4 bereits die vierte Niederlage in Folge und bleiben mit 85 Punkten auf einem Wildcard-Platz.

Greiss stand insgesamt 57:19 Minuten auf dem Eis und entschärfte 23 Schüsse.

Stadtrivale New York Rangers fand dagegen nach der 1:4-Pleite bei den San Jose Sharks wieder in die Spur. Die Rangers gewannen 4:2 gegen die Florida Panthers.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel