vergrößernverkleinern
Tobias Rieder setzte sich mit Arizona gegen Calgary durch
Tobias Rieder setzte sich mit Arizona gegen Calgary durch © Getty Images

Tobias Rieder feiert in der NHL mit Arizona einen klaren Sieg. Eine Playoff-Teilnahme wird aber dennoch schwer. Auch Kanadas Klubs stehen vor dem totalen Fiasko.

Nationalspieler Tobias Rieder hat mit seinen Arizona Coyotes einen Auswärtssieg gefeiert.

Der Stürmer kam mit seinen Kojoten zu einem 4:1-Erfolg bei den Calgary Flames, hat aber dennoch kaum noch Chancen auf einen Playoff-Platz. Arizona liegt als Vierter der Pacific Division neun Punkte hinter Colorado Avalanche, das den achten und letzten Platz für die Meisterrunde einnimmt. Rieder blieb in Calgary ohne Scorerpunkt.

Derweil verschlechtern sich die Chancen der kanadischen NHL-Klubs auf zumindest einen Platz in den Playoffs zunehmend (NHL LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Mit jeweils 70 Punkten liegen nach dem 3:2-Sieg der Pittsburgh Penguins (78) bei den Columbus Blue Jackets Rekordmeister Montreal Canadiens und die Ottawa Senators im Osten jeweils sieben Zähler hinter Rang acht zurück, den nun die Detroit Red Wings (77) belegen. Im Westen beträgt der Rückstand der Vancouver Canucks auf Colorado sogar zehn Punkte.

Damit wird das historische Fiasko immer wahrscheinlicher. Erstmals seit 1970 wird wohl kein Team aus dem Eishockey-Mutterland Kanada die Playoffs um den Stanley Cup erreichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel