vergrößernverkleinern
Korbinian Holzer wechselte von Toronto nach Anaheim
Korbinian Holzer beschwert sich über den NHL-Kalender © Getty Images

Korbinian Holzer schimpft über den übervollen Terminkalender der NHL. Über die hohe Belastung wolle er sich aber nicht beklagen, andere Berufsgruppen hätten es schwerer.

Nationalspieler Korbinian Holzer kann dem vollgepackten Kalender in der NHL wenig abgewinnen.

"Man hat fast jeden zweiten Tag ein Spiel. Das ist abartig", sagte der 28-Jährige dem Fachmagazin Eishockey News. Von Oktober bis April finden 82 Hauptrundenpartien statt, dann folgen noch die Playoffs.

Holzer will sich wegen der Belastung aber nicht beklagen. "Das wäre Jammern auf hohem Niveau. Mein Vater ist teilweise auch um 5.30 Uhr ins Büro gefahren und um 22.00 Uhr zurückgekommen. Die Leute vom Militär sind bei einem Auslandseinsatz teilweise einen Monat unterwegs", sagte der Verteidiger.

Durch die vielen Reisen hat Holzer wenig von seiner Familie. Mit seiner Tochter kann er oft nur Kontakt über Skype oder Facetime halten.

"Das Computerbild mit Papa ist fünf Minuten lang lustig. Dann haut die Kleine ab, weil es ihr zu langweilig wird", sagte Holzer.

Wo er in der kommenden Saison spielt, ist offen. Der Vertrag bei den Anaheim Ducks läuft zum Monatsende aus.

Holzer will in der NHL bleiben: "Die Tendenz geht Richtung Nordamerika."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel