vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl erzielte gegen die Islanders einen Treffer
Leon Draisaitl erzielte gegen die Islanders einen Treffer © Getty Images

Leon Draisaitl hat im deutschen Duell mit Dennis Seidenberg das bessere Ende für sich. Beide Akteure glänzen mit Scorerpunkten. Das Penaltyschießen entscheidet.

Eishockey-Jungstar Leon Draisaitl (21) hat mit den Edmonton Oilers die kurze Niederlagenserie in der NHL (LIVE im TV auf SPORT1 US) beendet.

Das Team um den deutschen Nationalstürmer setzte sich bei den New York Islanders mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Draisaitl erzielte dabei einen Treffer und entschied damit auch das deutsche Duell mit Verteidiger Dennis Seidenberg für sich.

Draisaitl erzielt wichtigen Ausgleich

Die Oilers sind mit nun 17 Zählern hinter den punktgleichen Chicago Blackhawks Zweiter der Western Conference. Edmonton war nach zuletzt drei Niederlagen in Folge auch in New York zunächst mit 0:2 in Rückstand geraten, kämpfte sich jedoch noch im ersten Drittel zurück ins Spiel: Draisaitl erzielte den wichtigen 2:2-Ausgleich.

Bei den Islanders, die ohne Torwart Thomas Greiss antraten, bereitete der starke Seidenberg zwei Tore vor, mit 3:3 ging es schließlich ins Penaltyschießen. Dort sorgte Edmontons Mark Letestu für den Sieg.

Nationalspieler Tom Kühnhackl kam beim 5:0-Erfolg seiner Pittsburgh Penguins bei den San Jose Sharks erneut nicht zum Einsatz, das galt auch für Torhüter Philipp Grubauer. Ohne den 24-Jährigen gewannen die Washington Capitals mit 4:2 gegen die Florida Panthers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel