vergrößernverkleinern
Margareta Kozuch führte das DVV-Team 2013 bei der Heim-EM zu Silber
Margareta Kozuch führte das DVV-Team 2013 bei der Heim-EM zu Silber © imago

Die Volleyballerinnen reisen nach drei Siegen mit viel Selbstvertrauen zur WM. In Italien wollen sie eine Medaille gewinnen.

Paderborn - Giovanni Guidetti hat keinen Grund zur Zurückhaltung.

"Unser Ziel für die WM ist klar: Wir wollen um eine Medaille kämpfen", sagte der Bundestrainer nach dem gelungenen Abschluss der Vorbereitung mit den deutschen Volleyballerinnen.

Bei den drei glatten Siegen gegen Belgien haben die Schmetterlinge noch einmal bewiesen, dass sie für den Saisonhöhepunkt in Italien (ab 23. September LIVE im TV auf SPORT1) gerüstet sind.

Spielführerin Kozuch optimistisch

"Ich freue mich über die Ergebnisse, denn wir haben in der letzten Woche Fortschritte gemacht", meinte Margareta Kozuch.

Die Spielführerin ist angesichts der zuletzt guten Leistungen genauso optimistisch wie ihr Coach. "Es war eine perfekte Vorbereitung, ab Dienstag geht es dann in Berlin weiter."

Guidetti hat den Spielerinnen vor der Weltmeisterschaft in seiner Heimat noch einmal zwei Tage frei gegeben, bevor das Team in der Sportschule Kienbaum vor den Toren der Hauptstadt wieder zusammenkommt. Dann werden die letzten Trainingseinheiten vor WM-Beginn absolviert. Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft nach Italien.

Dominikanische Republik zum Auftakt

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bekommt es nach dem Auftakt gegen die Dominikanische Republik am 23. September in Rom (17.00 Uhr) mit Argentinien (24.), Tunesien (25.), den Gastgeberinnen (27.) und Kroatien (28.) zu tun.

Die vier besten Teams aus den vier Sechsergruppen ziehen in die zweite Runde ein, die in zwei Achterpools ausgespielt wird. Die jeweils drei Bestplatzierten qualifizieren sich für die dritte Gruppenphase.

Die Finalrunde findet am 11. und 12. Oktober in Mailand statt.

SHOP: Jetzt Volleyball-Artikel kaufen

"Mannschaft ist gut drauf"

Guidetti, der am Samstag kurz vor WM-Beginn seinen 42. Geburtstag feiert, will mit dem Vize-Europameister unbedingt die Reise in die Lombardei antreten. Das Potenzial dafür sei da.

"Ich habe eine Mannschaft, die sehr gut drauf ist", sagte der Trainer. Schritt für Schritt will man sich dem großen Ziel nähern: "Zuerst steht natürlich das Erreichen der dritten Zwischenrunde im Fokus, anschließend versuchen wir alles, um eine Medaille zu gewinnen."

Guidetti testet zweite Sechs

In den drei Begegnungen gegen Belgien in Münster, Paderborn und Minden dominierte die DVV-Auswahl das Geschehen nach Belieben und gewann jeweils mit 3:0.

Beide Coaches hatten sich im Vorfeld geeinigt, nach dem offiziellen Spielende noch jeweils einen weiteren Satz anzuhängen, um allen Akteurinnen mehr Praxis zu geben. Guidetti nutzte die Gelegenheit, um seine zweite Sechs zu testen.

Kozuch war mit den Auftritten restlos zufrieden. "Es ist toll, dass wir die Sätze so konsequent gewinnen", sagte die 27-Jährige, "das ist eine optimale Vorbereitung."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel