vergrößernverkleinern
Deutschland holte bei der EM 2013 die Silbermedaille. ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder zur WM in Italien

Deutschland steht im ersten Spiel der Zwischenrunde gegen China enorm unter Druck. Ein klarer Sieg muss her. Das Spiel im LIVE-TICKER.

München - Es gilt. Das Ziel, eine WM-Medaille, ist in allerhöchster Gefahr.

Die deutschen Volleyballerinnen haben die Vorrunde in Italien nach der Niederlage gegen Kroatien mit nur zwei Punkten beschlossen. Dabei hatte Bundestrainer Giovanni Guidetti eigentlich sechs Punkte vorgegeben (DATENCENTER: Volleyball-WM 2014).

In der ersten Zwischenrundespiel in Gruppe E gegen China muss ein klarer Erfolg her, wenn es mit dem Halbfinaleinzug noch was werden soll (Bericht: Volleyballerinnen hoffen auf Wunder). Deutschland ist nach den bisherigen Ergebnissen nur Sechster - und nur die besten Drei qualifizieren sich fürs Final-Six in Mailand.

Das Team des Deutschen Volleyballverbandes (DVV) reiste am Montag in die norditalienische Hafenstadt Triest. Dort stehen vier weitere Partien an. An diesem Mittwoch wartet im 6.943 Zuschauer fassenden Palatrieste der Schlagabtausch mit der Nummer fünf der Weltrangliste, China.

(SHOP: Jetzt Volleyball-Artikel kaufen)

SPORT1 zeigt das Spiel LIVE im TV und hält Sie im TICKER auf dem Laufenden:

(LIVE-TICKER hier aktualisieren!)

+++ Asiatinnen liegen den Deutschen +++

Guidetti erinnerte im Vorfeld daran, dass Kontrahenten aus Asien seiner Mannschaft in der Vergangenheit besser lagen als die körperlich starken Europäerinnen. China und Japan, der Gegner vom Donnerstag, sind in der Weltrangliste aber weit oben zu finden ().

+++ Guidetti gibt nicht auf +++

Aufgeben kommt nicht in Frage. "Das wird selbst mathematisch schwierig, aber wir versuchen es", meint Trainer Guidetti: "Wir haben aber nur eine Chance, wenn wir eine andere Leistung als in Rom bringen." Probleme offenbarte seine Formation zuletzt in allen Mannschaftsteilen. Angreiferin Margareta Kozuch legt den Finger in die Wunde und stellt klar: "Wir machen einfach zu viele Fehler".

+++ Die Konstellation +++

Deutschland unterlag in seiner Vorrundengruppe allen Teams, die ebenfalls das Ticket für die Zwischenrunde gebucht haben. Dank zweier 2:3-Niederlagen nehmen die Schmetterlinge immerhin zwei Zähler mit in Gruppe E. Derzeit liegt die Dominikanische Republik auf dem dritten Platz, der zum Einzug in die nächste Runde berechtigt. Vier Punkte beträgt der Rückstand der Deutschen auf die Mannschaft aus dem Inselstaat.

+++ Ein Sieg ist Pflicht +++

Gegen Kroatien kassierte die deutsche Auswahl ein 2:3 (25:17, 23:25, 25:9, 21:25, 11:15) und damit die zweite Pleite in Serie (TICKER zum Nachlesen). In der Zwischenrunde benötigt das Team nunmehr vier klare Siege, um die Chance auf einen Platz in der Runde der letzten Sechs zu wahren. Zudem bedarf es aber der Schützenhilfe der Konkurrenz. Eine enorme Herausforderung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel