vergrößernverkleinern
Bundestrainer Giovanni Guidetti sieht den zweiten klaren Sieg gegen Belgien

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Italien auf dem Weg zur ersten Medaille einen Dämpfer erlitten.

Gegen den Gastgeber unterlag das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti mit 1:3 (25:21, 17:25, 10: 25, 18:25) und verpasste damit eine gute Ausgangsposition für die zweite Runde.

Sollte das Team um Spielführerin Margareta Kozuch am Sonntag zum Abschluss der Vorrunde gegen Kroatien (16.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gewinnen, würde es bis zu vier Zähler mit in die Zwischenrunde nehmen. Die Siege gegen Argentinien und Tunesien fallen aus der Wertung, da die beiden Mannschaften ausgeschieden sind.

In der nächsten Turnierphase geht es in zwei Achterpools um den Einzug in die Top Sechs. Deutschland trifft in Gruppe E auf China und Japan, die anderen beiden Plätze in Pool D sind noch nicht vergeben. Die Schmetterlinge müssen mindestens Dritter werden um weiterzukommen. Die Punkte aus der ersten Runde gegen ebenfalls qualifizierte Teams werden mitgenommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel