vergrößernverkleinern
In der Vorbereitung feierte Deutschland drei Siege gegen Belgien
Video

Die deutschen Volleyballerinnen haben in ihrem letzten WM-Spiel für einen versöhnlichen Abschluss gesorgt.

Der bereits ausgeschiedene Vize-Europameister siegte im letzten Spiel der Zwischenrunde mit 3:0 (25:15, 25:23, 25:19) gegen Aserbaidschan und beendet die Titelkämpfe in Italien voraussichtlich auf dem zehnten Platz.

Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti hatte bei der WM eigentlich eine Medaille angepeilt, war aber nach zwei Niederlagen in der Zwischenrunde sowie einer schwachen Vorrunde schon früh gescheitert.

Besonders im Angriff fehlte den deutschen Schmetterlingen die Konstanz.

Immer wieder kam es nach guten Leistungen in den nächsten Sätzen zu unerklärlichen Einbrüchen, so dass am Ende lediglich vier Siege in neun Spielen zu Buche stehen.

Neben dem Erfolg gegen Aserbaidschan gelangen der Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nur Siege gegen die ebenfalls eher schwächeren Teams aus Argentinien, Tunesien und Belgien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel