vergrößernverkleinern
VOLLEY-WORLD-FRA-GER, Vital Heynen
Bundestrainer Vital Heynen und sein Team bekommen es mit einigen harten Brocken zu tun © Getty Images

Die deutschen Volleyballer treffen bei der Europameisterschaft in Bulgarien und Italien (9. bis 18. Oktober) in der Vorrunde in Sofia auf den Co-Gastgeber Bulgarien, Tschechien und den Sieger aus dem Playoff-Duell zwischen den Niederlanden und Spanien. Das ergab die Auslosung am Montag in der bulgarischen Hauptstadt.

"Es ist eine ähnliche Gruppe wie vor zwei Jahren. Bulgarien und Tschechien hatten wir auch damals, nun anstelle von Russland voraussichtlich die Niederlande. Das ist natürlich etwas leichter, aber insgesamt schwierig", sagte Bundestrainer Vital Heynen über die deutsche Gruppe A.

Bei der EM vor zwei Jahren scheiterte Deutschland im Viertelfinale an Bulgarien (1:3). Nun nimmt die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nach WM-Bronze im vergangenen Jahr auch die erste EM-Medaille für das Männer-Team ins Visier.

Insgesamt spielen bei der EM 16 Teams in vier Vierergruppen. Der Gruppensieger zieht direkt ins Viertelfinale ein, die Zweit- und Drittplatzierten ermitteln in den Achtelfinals deren Gegner. Bisher stehen 13 der 16 Teilnehmer fest, die drei letzten Plätze werden im Mai in den Playoffs zwischen Slowenien und Portugal, Estland und Schweden sowie Spanien und den Niederlanden ermittelt. -

Die vier Vorrundengruppen in der Übersicht:

Gruppe A in Sofia: Bulgarien, Deutschland, Tschechische Republik, Sieger aus Niederlande/Spanien

Gruppe B in Turin: Italien, Frankreich, Kroatien, Sieger aus Estland/Schweden

Gruppe C in Varna: Polen, Belgien, Weißrussland, Sieger aus Slowenien/Portugal

Gruppe D in Busto Arsizio: Russland, Serbien, Slowakei, Finnland

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel