vergrößernverkleinern
Die Mannschaft von Giovanni Guidetti unterliegt der Türkei
Giovani Guidetti gewann 2012/13 mit Istanbul den türkischen Pokal, die Champions-League und die türkische Meisterschaft. © getty

Giovani Guidetti ist nicht länger Trainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Der DVV zieht damit die Konsequenzen aus dem Vertrauensverlust zwischen der Mannschaft und dem Bundestrainer den es laut Verbandspräsident nach der WM 2014 in Italien gegeben habe.

"Nach der WM 2014, die sportlich durchaus zufriedenstellend gelaufen ist und in der wir uns mit neuen Spielerinnen respektabel geschlagen haben, hat es dessen ungeachtet einen Vertrauensverlust zwischen Mannschaft und Trainer gegeben, der auch in verschiedenen Gesprächen nicht ganz auszuräumen war", sagte Thomas Krone.

Der DVV-Präsident sieht auch in der Doppelbelastung zwischen dem Amt des Bundestrainers und dem gleichzeitigen Engagement beim türkischen Spitzenklub Vakifbank Istanbul ein Problem: "Aufgrund der sich aktuell vollziehenden Verjüngung der Mannschaft und der damit verbundenen Aufbauarbeit mit neuen Spielerinnen gibt es zudem erhöhte zeitliche Erwartungen an Giovanni Guidetti. Seine Verfügbarkeit ist jedoch begrenzt. Wir haben in diesen Themen keine Möglichkeit zu Kompromissen gesehen."

Nach eigenen Angaben sei man bereits in Gesprächen mit einigen Kandidaten auf Guidettis Nachfolge.

Guidetti war seit 2006 Bundestrainer der deutschen Volleyballerinnen und führte sie unter anderem zuletzt zweimal in Folge zum Gewinn der Silbermedaille bei der EM.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel