vergrößernverkleinern
Volleyball (Symbolbild)
Volleyball (Symbolbild) © Getty Images

Dem Dresdner SC droht in der Champions League der Frauen das Aus. Im vorletzten Gruppenspiel unterlag die Mannschaft von Alexander Waibl am Mittwochabend gegen Impel Breslau um Nationalmannschafts-Libera Lenka Dürr mit 1:3 (23:25, 27:29, 25:15, 19:25).

Zwar bleibt der Meister mit sieben Zählern zunächst knapp vor den nun punktgleichen Polinnen auf Rang zwei der Gruppe E.

Im letzten Vorrundenspiel müssen die Sächsinnen jedoch zum türkischen Double-Gewinner und ungeschlagenen Gruppenersten Fenerbahce Istanbul, während Breslau beim punktlosen Schlusslicht Telekom Baku die ungleich leichtere Aufgabe hat.

Eine Niederlage kassierte auch der MTV Stuttgart. Beim russischen Topklub Dynamo Kasan verlor der Pokalsieger mit 0:3 (17:25, 11:25, 25:27) und kassierte die vierte Niederlage im fünften Spiel.

Chancen auf das Weiterkommen hatten die Schwäbinnen allerdings schon zuvor nicht mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel