vergrößernverkleinern
Volleyball
Der CV Mitteldeutschland muss nach neun Jahren in der Bundesliga in die zweite Liga absteigen © Getty Images

Nach neun Jahren Erstklassigkeit erhält CV Mitteldeutschland keine Lizenz für die Volleyball-Bundesliga.

Der Tabellenneunte aus Leuna konnte die Auflagen der Liga nicht erfüllen und spielt in der neuen Saison in der 2. Bundesliga.

"Wir bedauern es sehr, der Region Mitteldeutschland in der neuen Saison keinen Erstliga-Volleyball mehr präsentieren zu können", sagte Vereinspräsident Peter Kurzawa am Montag, "aber die Anforderungen des Lizenzausschusses konnten nicht bewältigt werden. Dafür fehlte unter anderem die dringend notwendige Unterstützung aus Politik und Wirtschaft."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel