vergrößernverkleinern
Volleyball (Symbolbild)
Die deutsche Nationalmannschaft muss sich zum zweiten Mal geschlagen geben © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft hat auch ihr zweites von drei Länderspielen gegen die Niederlande verloren.

Die neu formierte Mannschaft des scheidenden Bundestrainers Vital Heynen rang dem Gastgeber am Samstagabend in Doetinchem beim 1:3 (22:25, 29:27, 19:25, 22:25) aber immerhin einen Satz ab.

Am Freitagabend hatten die DVV-Herren ohne Satzgewinn gegen die Niederländer verloren. Am Sonntag treffen beide Mannschaften erneut aufeinander.

"Ich bin sehr zufrieden. Das hört sich natürlich komisch an, wenn man verliert", sagte Heynen, "aber ich spiele aus physischen Gründen immer mit zwei Teams. Und im zweiten Teil des Spiels war Georg Klein mit 24 Jahren unser ältester Spieler. Die Jungen haben sich sehr gut geschlagen und es Holland sehr schwer gemacht."

Die Nationalmannschaft bereitet sich mit den Spielen auf die World League (17. Juni bis 2. Juli) vor, deren Finale der besten vier Länder in Frankfurt ausgetragen wird. Für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro haben sich die Deutschen nicht qualifiziert. Heynen übernimmt nach dem Ende der World League das Traineramt beim deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel