vergrößernverkleinern
Der SSC Schwerin geht als Titelverteidiger in die Saison © Imago

Ismaning - SPORT1 präsentiert ab der neuen Saison erstmals Spiele der Volleyball Bundesliga der Frauen live und exklusiv im Free-TV. Auch die EM läuft LIVE auf SPORT1.

Die Volleyball Bundesliga der Frauen startet Mitte Oktober in die Saison 2017/18 - und SPORT1 ist in der neuen Spielzeit mittendrin: Die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung mit Sportdeutschland.TV insgesamt zehn Partien der Hauptrunde live im Free-TV übertragen - exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zum ersten Mal wird damit die höchste deutsche Spielklasse der Volleyball-Frauen im frei empfangbaren deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Regelmäßiger Sendeplatz für die Volleyball Bundesliga wird Mittwochabend ab 19 Uhr. Beim Saisonauftakt zeigt SPORT1 am Mittwoch, 18. Oktober, den Auftritt des amtierenden Meisters SSC Palmberg Schwerin bei den Roten Raben Vilsbiburg.

Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content SPORT1: "Wir zeigen die Volleyball Bundesliga der Frauen als Premiere live im TV - und bereichern unser attraktives TV-Programm um einen weiteren hochklassigen Wettbewerb. Die EM der Männer hat gerade wieder auf beeindruckende Weise gezeigt, dass Volleyball eine äußerst attraktive Sportart ist, die bei herausragenden Leistungen deutscher Teams auch die Massen elektrisieren kann: Beim Finale zwischen der DVV-Auswahl und Russland fieberten im Free-TV auf SPORT1 in der Spitze eine halbe Million Zuschauer mit. Diese Erfolge bestätigen unseren Ansatz, der Sportart eine noch größere mediale Präsenz zu geben. Auch die Volleyball-Frauen bieten Dynamik, Athletik und Leidenschaft auf höchstem Niveau – wie unsere Zuschauer bei der Ende September beginnenden Volleyball-EM der Frauen, die wir umfangreich im Free-TV begleiten, und der Volleyball Bundesliga der Frauen erleben werden."

Video

Klaus Peter Jung, Geschäftsführer Volleyball Bundesliga: "Mit dieser Premiere von Live-Übertragungen kommt die Volleyball Bundesliga einem übergeordneten Ziel - eine deutschlandweite wöchentliche TV-Präsenz im frei empfangbaren Fernsehen zu erreichen - sehr nahe. Zehn Hauptrundenspiele aus der Frauen-Bundesliga live auf SPORT1 sind ein hervorragender Anfang und eine gute Chance um die öffentliche Aufmerksamkeit für den Volleyballsport in Deutschland deutlich zu vergrößern. Wir freuen uns sehr, mit SPORT1 neben Sportdeutschland.TV für den Onlinebereich und den öffentlich-rechtlichen Sendern für die Nachverwertung einen weiteren starken Medienpartner an der Seite der Volleyball Bundesliga zu wissen."

Björn Beinhauer, Geschäftsführer DOSB New Media: "Als langjähriger Partner der Volleyball Bundesliga ist es uns wichtig, die Weiterentwicklung der Liga bestmöglich zu unterstützen. Der Schritt ins Free-TV ist für die VBL und für die Sportart Volleyball ein sehr wichtiger, von dem alle Beteiligten nur profitieren können. Sportdeutschland.TV zeigt online natürlich weiterhin live und kostenlos die kompletten Ligen der Männer und Frauen und bietet den Fans so die maximale Volleyball Power."

Spitzenvolleyball erstmals live im Free-TV

In der Volleyball Bundesliga (VBL) der Frauen treten 11 Mannschaften gegeneinander an. Die Meisterschaft wird über eine Hauptrunde und anschließende Playoffs entschieden. Letztere werden ab der Saison 2017/18 im neuen Spielmodus ausgetragen: Die Endrunde mit den besten acht Teams startet direkt mit den Playoff-Viertelfinals, die bisher im Vorfeld ausgespielten Pre-Playoffs entfallen.

Die Hauptrunde 2017/18 läuft vom 14. Oktober bis zum 10. März. Zum Saisonauftakt steht im Volleyball-Oberhaus gleich ein Spitzenspiel auf dem Programm: Der amtierende Deutsche Meister SSC Palmberg Schwerin tritt am Mittwoch, 18. Oktober, beim mehrfachen Titelträger und Pokalsieger Roten Raben Vilsbiburg an – live ab 19 Uhr auf SPORT1 (weitere Spielansetzungen in der Übersicht).

Der SSC setzte sich in der Best-of-Five-Finalserie der Vorsaison glatt mit 3:0 gegen Allianz MTV Stuttgart durch und geht auch in die neue Spielzeit als Topfavorit ins Rennen. Hinter dem Rekordmeister reihen sich unter anderem erneut der MTV aus Stuttgart sowie der Dresdner SC als Vorjahresmeister ein. Viele Topteams bestreiten derzeit ihre Vorbereitung ohne einige Leistungsträgerinnen, die noch auf internationalem Parkett für ihre Heimatländer bei der Volleyball-EM (ab 22. September live auf SPORT1 und SPORT1+) unterwegs sind.

Die Sendezeiten für die Volleyball Bundesliga der Frauen im Free-TV auf SPORT1:

Tag, Datum

Uhrzeit

Programm: Volleyball Bundesliga der Frauen

Mittwoch, 18.10.2017

19:00 Uhr live

Rote Raben Vilsbiburg - SSC Palmberg Schwerin, 1. Spieltag

Mittwoch, 25.10.2017

19:00 Uhr live

SSC Palmberg Schwerin - SC Potsdam, 2. Spieltag

Mittwoch, 08.11.2017

19:00 Uhr live

Dresdner SC - Allianz MTV Stuttgart, 4. Spieltag

Mittwoch, 06.12.2017

19:00 Uhr live

Dresdner SC - SSC Palmberg Schwerin, 6. Spieltag

Dienstag, 26.12.2017

19:15 Uhr live

SSC Palmberg Schwerin - Allianz MTV Stuttgart, 9. Spieltag

Mittwoch, 17.01.2018

19:00 Uhr live

Dresdner SC - SC Potsdam, 10. Spieltag,

Mittwoch, 31.01.2018

19:00 Uhr live

SC Potsdam - SSC Palmberg Schwerin, 11. Spieltag

Mittwoch, 07.02.2018

19:00 Uhr live

VC Wiesbaden - SC Potsdam, 14. Spieltag

Mittwoch, 14.02.2018

19:00 Uhr live

SSC Palmberg Schwerin - Dresdner SC, 15. Spieltag

Samstag, 10.03.2018

19:30 Uhr live

Allianz MTV Stuttgart - SSC Palmberg Schwerin, 18. Spieltag

Die Volleyball-EM der Frauen ab 22. September live auf SPORT1 und SPORT1+

Die DVV-Frauen kämpfen vom 22. September bis 1. Oktober in Georgien und Aserbaidschan um Europas Krone. SPORT1 und SPORT1+ zeigen bis zu 15 Partien des Turniers live und exklusiv. Deutschland startet in die Vorrunde am Freitag, 22. September, live ab 18.25 Uhr auf SPORT1 gegen Polen ins Turnier.

Am Sonntag, 24. September, heißt es Deutschland gegen Ungarn; die Partie läuft ab 18.25 Uhr auf SPORT1.de im kostenlosen Livestream und zudem per Liveeinstieg ab 19.15 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und ab 18.55 Uhr als Live-Einstieg auf SPORT1+. Zum Abschluss der Vorrunde misst sich das DVV-Team am Montag, 25. September, mit Aserbaidschan, die Partie ist ab 15.55 Uhr live auf SPORT1 im Free-TV zu sehen. Auch alle möglichen weiteren Spiele mit deutscher Beteiligung werden im Free-TV präsentiert. Das Endspiel steigt am Sonntag, 1. Oktober, live ab 16.55 Uhr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel