vergrößernverkleinern
Der SSC Schwerin geht als Titelverteidiger in die Saison © Imago

Die Volleyball-Bundesliga der Frauen geht in die neue Saison. SPORT1 zeigt die Revanche des Supercups zwischen Schwerin und Vilsbiburg ab 19 Uhr LIVE im TV.

Am Samstag ist die die Volleyball-Bundesliga der Frauen in die neue Saison gestartet. Elf Mannschaften nehmen an der Hauptrunde im deutschen Volleyball-Oberhaus teil.

Da der VC Olympia Berlin außer Konkurrenz startet, gehen zehn Teams ins Rennen um den Meistertitel. (Spielplan der Volleyball-Bundesliga)

SPORT1 zeigt ab der neuen Saison erstmals zehn Hauptrunden-Spiele der Volleyball-Bundesliga der Frauen LIVE im Free-TV auf SPORT1.

Zum Auftakt steht in der höchsten deutschen Spielklasse gleich ein Spitzenspiel auf dem Programm: Der amtierende Deutsche Meister SSC Palmberg Schwerin tritt beim Geheimfavoriten Rote Raben Vilsbiburg an. SPORT1 zeigt das Match am Mittwoch ab 19 Uhr LIVE im Free-TV auf SPORT1.

In der Vorsaison holte sich Schwerin, gecoacht von Bundestrainer Felix Koslowski, souverän den Meistertitel, das Team zählt erneut zu den Favoriten. Die Roten Raben landeten im Vorjahr dagegen auf Platz 6, die Niederbayern haben sich gegen die Norddeutschen dennoch viel vorgenommen.

Das letzte Heimspiel entschieden die Vilsbiburgerinnen schließlich mit 3:1 für sich, die Kubanerin Liana Mesa Luaces überragte dabei. Schwerin wird auf Revanche sinnen, der Sieg im Supercup gegen Dauerrivalen Stuttgart sollte weiteres Selbstvertrauen gegeben haben.

Schwerin hat bereits ein Saisonspiel absolviert und schlug Berlin souverän mit 3:0.

Der Modus

Die teilnehmenden Mannschaften treten in der Hauptrunde mit Hin- und Rückspiel von 14. Oktober 2017 bis 10. März 2018 gegeneinander an.

Der besten acht Teams qualifizieren sich für die Playoffs, die mit dem Viertelfinale (Best-of-3-Modus) beginnen. Das Halbfinale wird im Best-of-3-Modus gespielt, das Finale im Best-of-Five. Der Sieger der Playoffs ist Deutscher Meister.

Der Letzte der Hauptrunde steigt in die zweiteilige 2. Bundesliga ab. Zur Saison 2018/19 steigen die beiden Meister der 2. Bundesligen in die 1. Bundesliga auf. (Tabelle der Volleyball-Bundesliga)

Die mit Sonderspielrecht ausgestattete Nachwuchsmannschaft des VC Olympia Berlin ist von der Wertung ausgenommen.

Die Bundesliga-Teams

Allianz MTV Stuttgart (Pokalsieger)
Dresdner SC
Ladies in Black Aachen
Rote Raben Vilsbiburg
SC Potsdam
SSC Palmberg Schwerin (Meister & Supercupsieger)
Schwarz-Weiß Erfurt
USC Münster
VC Wiesbaden
VC Olympia Berlin (von der Wertung ausgenommen)
VfB Suhl LOTTO Thüringen

Die Favoriten

Allianz MTV Stuttgart (Pokalsieger)
Dresdner SC (Vorjahresmeister)
Rote Raben Vilsbiburg (Geheimfavorit)
SSC Palmberg Schwerin (Meister & Supercupsieger)

Der SSC setzte sich in der Best-of-Five-Finalserie der Vorsaison glatt mit 3:0 gegen Allianz MTV Stuttgart durch und geht auch in die neue Spielzeit als Top-Favorit. Außerdem reihen sich eben jene Stuttgarter als Pokalsieger sowie der Dresdner SC als Vorjahresmeister und Vilsbiburg als Geheimfavorit zu den Titelkandidaten dieser Saison. 

Sonderspielrecht VC Olympia Berlin

Beim VC Olympia Berlin, einem Bundesstützpunkt für die Nachwuchsförderung im Volleyball, werden die besten Nachwuchsspieler Deutschlands im Jugend- und Juniorenbereich zusammengezogen, um dort mit Sonderspielrechten im regulären Ligaspielbetrieb der Erwachsenen mitzuspielen.

Deswegen spielt das Team in der Bundesliga außer Konkurrenz bzw. ohne Wertung mit.

Wo spielen die Schmetterlinge?

Zehn der 14 deutschen Nationalspielerinnen verdienen ihr Geld bei vier Profi-Vereinen in der Bundesliga:

SSC Palmberg Schwerin: Louisa Lippmann, Jennifer Geerties, Denise Hanke, Marie Schölzel
Rote Raben Vilsbiburg: Leonie Schwertmann, Jennifer Pettke, Lena Stigrot
VC Wiesbaden: Irina Kemmsies, Tanja Großer
SC Potsdam: Lisa Gründing

TV-Übertragung

SPORT1 zeigt ab der neuen Saison erstmals Spiele der Volleyball-Bundesliga der Frauen LIVE im Free-TV.

Regelmäßiger Sendeplatz ist Mittwoch 19 Uhr. Zum Saisonauftakt zeigt SPORT1 am Mittwoch, den 18. Oktober 2017, das Gastspiel des amtierenden Meisters aus Schwerin bei den Roten Raben Vilsbiburg. Darüber hinaus überträgt weitere neun Spiele LIVE.

Die Sendezeiten für die Volleyball Bundesliga der Frauen im Free-TV auf SPORT1:

Tag, Datum

Uhrzeit

Programm: Volleyball Bundesliga der Frauen

Mittwoch, 18.10.2017

19:00 Uhr live

Rote Raben Vilsbiburg - SSC Palmberg Schwerin, 1. Spieltag

Mittwoch, 25.10.2017

19:00 Uhr live

SSC Palmberg Schwerin - SC Potsdam, 2. Spieltag

Mittwoch, 08.11.2017

19:00 Uhr live

Dresdner SC - Allianz MTV Stuttgart, 4. Spieltag

Mittwoch, 06.12.2017

19:00 Uhr live

Dresdner SC - SSC Palmberg Schwerin, 6. Spieltag

Dienstag, 26.12.2017

19:15 Uhr live

SSC Palmberg Schwerin - Allianz MTV Stuttgart, 9. Spieltag

Mittwoch, 17.01.2018

19:00 Uhr live

Dresdner SC - SC Potsdam, 10. Spieltag,

Mittwoch, 31.01.2018

19:00 Uhr live

SC Potsdam - SSC Palmberg Schwerin, 11. Spieltag

Mittwoch, 07.02.2018

19:00 Uhr live

VC Wiesbaden - SC Potsdam, 14. Spieltag

Mittwoch, 14.02.2018

19:00 Uhr live

SSC Palmberg Schwerin - Dresdner SC, 15. Spieltag

Samstag, 10.03.2018

19:30 Uhr live

Allianz MTV Stuttgart - SSC Palmberg Schwerin, 18. Spieltag

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel