vergrößernverkleinern
Manuel Machata wurde bei der Weltcup-Selektion in Altenberg Zweiter

Ex-Weltmeister Manuel Machata hat sich bei der zweiten Weltcup-Selektion der deutschen Bob-Piloten in Altenberg ein enges Duell mit Junioren-Champion Nico Walther geliefert.

In Abwesenheit der Weltmeister Francesco Friedrich und Maximilian Arndt ging das Qualifikationsrennen im Viererbob am Sonntag mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung an Walther, Dritter hinter Machata wurde Albrecht Klammer (0,51 Sekunden zurück) vom SC Oberbärenburg.

Am Samstag im Zweierbob hatte sich Machata durchgesetzt. Im kleinen Schlitten trennten den Vierer-Weltmeister von 2011 und seinen Anschieber Joshua Blum nur neun Hundertstelsekunden vom zweitplatzierten Walther mit Andreas Bredau. Dritter wurde der Stuttgarter Johannes Lochner (mit Marius Broening/0,48 Sekunden zurück).

Friedrich und Arndt waren nach ihren starken Leistungen beim ersten Selektionstermin in Winterberg bereits zum Europacup nach Igls gereist, um Punkte für die FIBT-Rangliste zu sammeln. In Österreich präsentierte sich Friedrich dominant und holte jeweils zwei Siege im Zweier und im Vierer.

Bei der Selektion der Frauen setzte sich am Samstag bei nur zwei startenden Teams Junioren-Weltmeisterin Miriam Wagner (mit Tamara Seer) vor Sandra Kroll (mit Sarah Noll) durch. Anja Schneiderheinze (Erfurt) und Stefanie Szczurek starteten ebenfalls beim Europacup in Igls und sorgten für zwei deutsche Doppelsiege.

Das Selektions-Wochenende in Altenberg war der zweite von insgesamt drei Bob-Qualifikationsrennen des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD).

In der kommenden Woche messen sich die Athleten und Athletinnen noch in Königssee, jeweils drei Schlitten qualifizieren sich bei Männern, Frauen und für den Vierer. Die Weltcup-Saison startet am 12. Dezember in Lake Placid.

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel