vergrößernverkleinern
Toni Eggert und Sascha Benecken beim Weltcup in Oberhof
Toni Eggert und Sascha Benecken holten bei der WM 2012 im Team Gold © imago

Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben den Weltcup in Winterberg gewonnen und drei Wochen vor der WM ihre Titelansprüche unterstrichen.

Das Duo aus Thüringen setzte sich mit mehr als einer Zehntelsekunde Vorsprung auf Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) durch und verwies die Olympiasieger damit erstmals im neuen Jahr auf Rang zwei.

"Anders als in den letzten Rennen haben wir uns im zweiten Lauf mal wieder gesteigert, das gibt uns Mut für die kommenden Wochen", sagte Eggert im ZDF: "Auf der Bahn in Winterberg hatten wir immer unsere Schwierigkeiten, jetzt haben wir sie endlich besiegt."

Eggert/Benecken hatten bereits die ersten drei Weltcup-Rennen der Saison für sich entschieden, in der Gesamtwertung liegen sie nun mit 755 Punkten wieder deutlicher vor Wendl und Arlt (685) und haben beste Chancen auf ihren ersten Sieg im Gesamtweltcup.

Bei der WM im lettischen Sigulda (14./15. Februar) bahnt sich zudem ein enges Duell mit den Titelverteidigern aus Bayern an.

Auf Rang drei fuhren im verschneiten Sauerland, wo im kommenden Monat die Bob- und Skeleton-WM stattfindet, die Letten Andris Sics/Juris Sics. Das dritte deutsche Doppel Robin Geueke/David Gamm (Winterberg) musste sich auf seiner Heimbahn mit dem zehnten Platz begnügen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel