vergrößernverkleinern
Francesco Friedrich und der deutsche Viererbob
Francesco Friedrich holte im Vierer bei der EM die Bronzemedaille © Getty Images

Bob-Pilot Francesco Friedrich hat wie im Vorjahr die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften im Vierer gewonnen.

Der 24-Jährige musste sich bei den im Rahmen des Weltcups ausgetragenen Titelkämpfen im französischen La Plagne nur dem Olympiazweiten Oskars Melbardis aus Lettland und dem Russen Alexander Kasjanow geschlagen geben.

"Die Abstände waren ganz gering im ersten Durchgang, deshalb wollten wir nochmal angreifen. Und dann ist uns wirklich ein super Lauf gelungen", sagte Friedrich im Ersten.

Bei teilweise heftigem Schneefall auf der schwierigen Olympiabahn von 1992 belegte Weltmeister Maximilian Arndt den enttäuschenden fünften Platz und landete damit noch hinter Landsmann Nico Walther, der Vierter wurde.

Vier Wochen vor der Heim-WM in Winterberg riss in der Königsdisziplin damit die deutsche Siegesserie bei der EM.

Zweier-Weltmeister Friedrich hatte sich am Samstag erstmals zum Europameister im kleinen Schlitten gekrönt.

Am Freitag waren Anja Schneiderheinze, Cathleen Martini und Stefanie Szczurek bei den Frauen zum Dreifachsieg gefahren - allerdings nur in der EM-Wertung.

Im Weltcupklassement musste sich das Trio überraschend deutlich der Konkurrenz aus Übersee geschlagen geben und belegte nur die Plätze fünf, sechs und sieben.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel