vergrößernverkleinern
Eröffnungsfeier der nordischen Ski-WM in Falun
Eröffnungsfeier der nordischen Ski-WM in Falun © Getty Images

Die nordische Ski-WM in Falun kann losgehen. Zu Klängen von Mando Diao und vor den Augen der schwedischen Königsfamilie lädt Carl XVI. Gustaf zur "größten Ski-Party des Jahres".

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf hat am Mittwochabend die 50. nordischen Ski-Weltmeisterschaften eröffnet.

"Falun und Schweden sind stolz, Gastgeber der WM zu sein. Sie sind alle herzlich willkommen", sagte der Langlauf-Freund, der seit Jahren Stammgast bei nordischen Titelkämpfen ist. Um 19.38 Uhr sprach der Monarch die traditionelle Eröffnungsformel.

Unter den Zuschauern im ausverkauften Lugnet-Stadion befanden sich auch Königin Silvia, Kronprinzessin Victoria, Prinz Carl Philip und Regierungschef Stefan Löfven. FIS-Präsident Gian-Franco Kasper wünschte "den Athletinnen und Athleten viel Glück bei der größten Ski-Party des Jahres."

Die Eröffnung der nordischen Ski-WM in Falun
Feuerwerk über Falun © Getty Images

Bei der anschließenden Feier standen skandinavische Herzlichkeit und herzhafter Rock im Mittelpunkt. Die schwedischen Rockstars Mando Diao gaben den offiziellen WM-Song "Love last forever" zum Besten. "Sport verbindet Menschen, aber er verbindet auch die Menschen mit der Natur", sagte Sänger Gustaf Noren.

An der bereits vierten WM in Falun nach 1954, 1974 und 1993 nehmen 701 Athleten aus 59 Ländern teil, beides bedeutet einen Rekord. Insgesamt fallen 21 Entscheidungen, Deutschland ist mit 29 Athleten vertreten.

Vor zwei Jahren in Val di Fiemme hatte die deutsche Mannschaft fünfmal Edelmetall geholt, das einzige Gold gewann Kombinierer Eric Frenzel.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel