vergrößernverkleinern
Paul Eckert belegte Platz drei
Die deutschen Skicrosser um Paul Eckert blieben hinter den Erwartungen zurück © Getty Images

Die deutschen Skicrosser haben beim Weltcup im schwedischen Are enttäuscht.

Für das beste Ergebnis sorgte noch Paul Eckert, der Neunter wurde. Simon Stickl und Daniel Bohnacker fuhren auf die Plätze zehn und 14. Florian Eigler und der Gesamt-Vierte Andreas Schauer verpassten die Top-16.

Den dritten Sieg in Folge feierte der in der Gesamtwertung Führende Victor Öhling Norberg aus Schweden.

Bei den Frauen feierte Alizee Baron aus Frankreich ihren Premierensieg im Weltcup.

Die einzige deutsche Starterin Margarethe Aschauer wurde Zehnte.

Am nächsten Wochenende steht für die Skicrosser der Heimweltcup in Tegernsee (20. bis 22. Februar) an.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel