vergrößernverkleinern
Francesco Friedrich
Francesco Friedrich sichert sich den WM-Titel in Winterberg © Getty Images

Vier Läufe, vier Bestzeiten: Francesco Friedrich fährt im Zweierbob souverän zur Titelverteidigung. WM-Debütant Lochner macht den deutschen Doppelsieg in Winterberg perfekt

Titelverteidiger Francesco Friedrich hat sich erneut zum Weltmeister im Zweierbob gekrönt.

Bei der Heim-WM in Winterberg setzte sich der 24-Jährige am Sonntag mit Anschieber Thorsten Margis nach vier Laufbestzeiten souverän durch.

Mit 1,06 Sekunden Rückstand sorgte WM-Debütant Johannes Lochner mit Joshua Bluhm überraschend für einen deutschen Doppelsieg, Lochner musste sich den zweiten Platz allerdings mit dem zeitgleichen Gesamtweltcup-Sieger Oskars Melbardis (Lettland) teilen.

Den letzten deutschen Doppelsieg hatte es 2008 in Altenberg durch Andre Lange und Thomas Florschütz gegeben.

"Danke an alle, die uns unterstützt haben", sagte Triumphator Friedrich im ZDF, "mit dieser Dominanz hätte ich nie gerechnet. Ich hatte eine Hundertstelsentscheidung erwartet."

Bundestrainer Christoph Langen war ebenfalls begeistert: "Das war sensationell, wie die das gemacht haben. Ich bin sprachlos."

Junioren-Weltmeister Richard Oelsner (Riesa) wurde mit Eric Franke Neunter direkt vor Nico Walther (Riesa) und Marko Hübenbecker.

Friedrich hatte bereits nach den ersten beiden Läufen am Freitag mit fast einer halben Sekunde geführt, am Sonntag legte er mit Streckenrekord im dritten Durchgang noch einmal nach.

Der Sachse war als deutscher Hoffnungsträger in die Titelkämpfe gegangen, Favorit war jedoch Melbardis, der die Weltcup-Saison dominiert hatte.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel