vergrößernverkleinern
Severin Freund sichert sich den Titel in Falun
Severin Freund sicherte sich den Titel in Falun © Getty Images

Nach dem besten WM-Ergebnis seit mehr als 40 Jahren hat der Deutsche Skiverband (DSV) ein positives Fazit der nordischen Titelkämpfe in Falun gezogen.

"Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Es war die erfolgreichste WM der Bundesrepublik überhaupt", sagte DSV-Präsident Franz Steinle.

Mit fünf Weltmeister-Titeln und acht Medaillen kehrt das deutsche Team aus Schweden zurück.

Die Skispringer Severin Freund und Carina Vogt holten jeweils Einzel-Gold sowie den Sieg mit dem Mixed-Team, die Kombinierer feierten Triumphe durch Johannes Rydzek, mit vier Medaillen erfolgreichster DSV-Athlet, sowie durch die Mannschaft.

Bei den vier Weltmeisterschaften zuvor hatte es insgesamt nur vier Titel gegeben.

"Unsere Ziele sind getoppt worden", sagte Steinle.

2009 hatte es in Liberec zwar neun Medaillen und damit eine mehr als jetzt geregnet - darunter war aber keine einzige aus Gold.

Eine bessere deutsche Bilanz gelang nur dem DDR-Team 1974 ebenfalls in Falun mit fünf Gold und vier Silber.

"Wir haben schon seit Jahren an diesen Erfolgen gearbeitet", sagt DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger: "Die kamen nicht von heute auf morgen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel