vergrößernverkleinern
Carolina Kostner wurde zu einer 21-monatigen Dopingsperre verurteilt
Carolina Kostner wurde zu einer 21-monatigen Dopingsperre verurteilt © getty

Die frühere Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner will nach dem Ablauf ihrer Sperre am 31. Dezember dieses Jahres wieder an Wettkämpfen teilnehmen und nimmt sogar die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang ins Visier.

"Ich habe viel in dieser harten Zeit gelernt. Mein Traum ist, wieder an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Ich habe einen Fehler gemacht und dafür schwer gezahlt", sagte die Italienerin.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte Kostner am Montag rückwirkend zu 21 Monaten Sperre verurteilt. Kostner wurde vorgeworfen, vom Doping ihres Ex-Freundes, dem Geher-Olympiasieger Alex Schwazer, gewusst zu haben.

Der Olympiasieger im Gehen hatte seine Schuld eingestanden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel