vergrößernverkleinern
Anna Seidel läuft in Dresden auf Platz zwölf
Anna Seidel stand erstmals auf dem Weltcup-Podium © imago

Die erst 17 Jahre alte Shorttrack-Hoffnung Anna Seidel mischt beim Weltcup-Auftakt in Montreal überraschend in der Weltspitze mit. Über 1500 Meter stürmt sie aufs Podest.

Die deutsche Shorttrack-Hoffnung Anna Seidel hat die Weltcup-Saison mit einem Paukenschlag eröffnet. Im kanadischen Montreal belegte die 17-Jährige sensationell den dritten Platz über 1500 m und stand damit erstmals auf dem Weltcup-Podium.

Seidel musste sich im Finale nur der Olympiazweiten Shim Suk-Hee (Südkorea) und Kim Boutin (Kanada) geschlagen geben. Auch über 1000 m überzeugte Seidel mit dem Einzug ins Viertelfinale am Sonntag.

"Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich ich einfach nur bin", schrieb Seidel bei Facebook: "Erstes (selbst erlaufenes) Weltcup-Finale und dann auch noch eine Medaille! Mir fehlen die Worte!"

Für das beste deutsche Einzelergebnis bei den Männern sorgte bislang der Münchner Felix Spiegl (19), der über 1500 m das Halbfinale erreichte und letztlich den 16. Rang belegte.

Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) ist in Montreal mit einem fünfköpfigen und stark verjüngten Team vertreten. Am kommenden Wochenende macht der Weltcup in Toronto/Kanada Station.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel