vergrößernverkleinern
Florian Eigler wurde Achter
Florian Eigler wurde Achter © Getty Images

Nach dem verheißungsvollen Weltcup-Auftakt in Schruns/Montafon sind die deutschen Skicrosser auf der zweiten Station in Val Thorens/Frankreich an den Finals vorbeigefahren.

Für die besten Platzierungen sorgten Florian Eigler aus Pfronten und Margarethe Aschauer vom Königssee, die in den "kleinen" Finals jeweils Letzte wurden und am Ende den achten Platz belegten.

Anna Wörner (Partenkirchen), Vierte im Montafon, hatte sich als 25. der Qualifikation nicht für den Wettbewerb qualifiziert. Der Auftakt-Fünfte Daniel Bohnacker (Gehrhausen) schied ebenso als Letzter seines Achtelfinallaufes aus wie Thomas Fischer (Ruhpolding) und Tim Hronek (Unterwössen).

Für Paul Eckert (Samerberg) war dagegen ebenso im Viertelfinale Schluss wie für Heidi Zacher (Lenggries) bei den Frauen.

Die Siege im höchstgelegenen Skiort Europas an die Olympiadritte Anna Holmlund vor ihrer schwedischen Teamkameradin Sandra Näslund und der einheimischen Ex-Weltmeisterin Ophelie David.

Bei den Männern triumphierte wie schon in Schruns Ex-Weltmeister Christopher Del Bosco (Kanada) vor dem Slowenen Filip Flisar und seinem Landsmann Brady Leman.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel