vergrößern verkleinern
Anja Schneiderheinze landete mit Anschieberin Erline Nolte nur auf dem vierten Platz
Anja Schneiderheinze war beste Deutsche in Lake Placid © Getty Images

Die deutschen Bob-Frauen haben auch beim Weltcup in Lake Placid das Podest verpasst.

Auf der vierten Station des WM-Winters wurde Vizeweltmeisterin Anja Schneiderheinze mit Anschieberin Erline Nolte Fünfte und hatte dabei rund eine Sekunde Rückstand auf Siegerin Jamie Greubel Poser aus den USA.

Die Gesamtführende Kaillie Humphries (Kanada) belegte den zweiten Platz vor Christina Hengster aus Österreich.

Nach den Enttäuschungen bei den bisherigen Heim-Weltcups in Altenberg, Winterberg und am Königssee durfte Schneiderheinze am Freitag in Lake Placid durchaus auf den ersten Podestplatz des WM-Winters hoffen.

Nach dem ersten Lauf lag die 37-Jährige auf Rang drei, rutschte jedoch im entschiedenen Durchgang ab und verpasste das Treppchen letztlich um knapp zwei Zehntel. Mariama Jamanka aus Oberhof belegte mit Anne Lobenstein den siebten Platz.

Sandra Kroll musste ihren Start kurzfristig absagen. "Sie hat bedauerlicherweise noch Probleme mit ihrer Gehirnerschütterung nach dem Sturz in Altenberg", sagte Bundestrainer Christoph Langen: "Es ist halt wie fast immer turbulent bei uns."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel