vergrößernverkleinern
Juko Kawaguti (l.) und Alexander Smirnow verpassen die EM
Juko Kawaguti (l.) und Alexander Smirnow verpassen die EM © Getty Images

Die Medaillenchancen der deutschen Paarlauf-Meister Aljona Savchenko und Brunot Massot bei der Eiskunstlauf-EM in Bratislava (25. bis 31. Januar) sind gestiegen.

Wie am Mittwoch bekannt wurde, werden die russischen Titelverteidiger Juko Kawaguti und Alexander Smirnow in der Slowakei nicht am Start sein.

Nachdem sich Kawaguti bei einem Trainingssturz einen Sehnenriss im Fuß zugezogen hatte, beendete das Duo die Saison vorzeitig.

Als Ersatz wurden vom russischen Verband Jewgenia Tarasowa und Wladimir Morosow nominiert, die unter anderem von Savchenkos langjährigem Partner Robin Szolkowy trainiert und betreut werden.

Die zweimalige Olympia-Dritte Savchenko läuft seit Oktober mit dem Franzosen Massot zusammen, die EM ist der erste große internationale Wettkampf für das Duo.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel