Video

Weltmeisterin Lisa Zimmermann schreibt im legendären Fenway Park von Boston Geschichte und feiert beim Big-Air-Weltcup für Freestyle-Skifahrer einen historische Sieg.

Lisa Zimmermann hat ein Stück Ski-Geschichte geschrieben. Die 19 Jahre alte Weltmeisterin im Slopestyle gewann in Boston/USA den ersten Big-Air-Weltcup für Freestyle-Skifahrer.

Für die Fürtherin Zimmermann, die nach einem großartigen Sprung im dritten Durchgang am Ende 0,20 Punkte vor der Schwedin Emma Dahlström lag, war es der dritte Weltcup-Sieg ihrer Karriere.  

Für die Big-Air-Weltcup-Premiere der Skifahrer hatten die Organisatoren im legendären Fenway Park in Boston, in dem sonst die Baseball-Mannschaft der Red Sox spielt, eine riesige, 46 Meter hohe Stahlrohr-Rampe aufgebaut.

Bei den Snowboardern - auch in Boston im Einsatz - wird der Big-Air-Wettbewerb 2018 erstmals olympisch sein, die Freestyle-Skifahrer müssen noch warten.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel