vergrößernverkleinern
Matilda Rapaport liegt nach ihrer Bergung im Koma
Matilda Rapaport liegt nach ihrer Bergung im Koma © Getty Images

Die schwedische Freeski-Profi-Fahrerin Matilda Rapaport wird in Chile von einer Lawine begraben. Die 30-Jährige liegt nach ihrer Bergung im Koma.

Die schwedische Freeski-Profi-Fahrerin Matilda Rapaport ist in Chile von einer Lawine begraben worden und liegt nach ihrer Bergung im Koma.

Die 30-Jährige weilte zu einem Werbedreh in dem südamerikanischen Land, als sich ein Schneebrett löste und gewaltige Schneemassen in Bewegung setzte.

Rapaport war ersten Berichten schwedischer Medien zufolge etwa eine halbe Stunde unter der Lawine begraben.

Nach ihrer Bergung wurde sie in ein Krankenhaus in der chilenischen Hauptstadt Santiago eingeliefert.

Ihr Zustand ist laut Aussagen der behandelnden Ärzte kritisch.

Rapaport ist die Lebensgefährtin des schwedischen Alpin-Weltcupfahrers Mattias Hargin, der sich im Hospital an ihrer Seite befindet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel