vergrößernverkleinern
2017 Audi FIS Ski World Cup Finals - Ladies' Giant Slalom & Mens' Slalom
Marcel Hirscher gewann in der vergangenen Saison zum sechsten Mal den Gesamtweltcup © Getty Images

Marcel Hirscher verletzt sich im Sommertraining schwer am Knöchel. Der Österreicher muss nicht operiert werden, die ersten Weltcuprennen finden aber ohne ihn statt.

Ski-Superstar Marcel Hirscher aus Österreich muss sich nach seinem Knöchelbruch auf eine längere Pause einstellen.

Der sechsfache Gesamtweltcupsieger und sechsfache Weltmeister wird voraussichtlich erst im Dezember wieder Rennen fahren können. Wie sein Arzt Gerhard Oberthaler dem Wiener Kurier sagte, könne es 15 Wochen bis zum Comeback des 28-Jährigen dauern.

Hirscher hatte sich die Verletzung bei einem Trainingssturz am Donnerstag auf dem Mölltaler Gletscher in Kärnten zugezogen. Der Bruch des linken Außenknöchels wird nicht operiert, der Salzburger muss aber zunächst sechs Wochen lang einen Gips tragen, ehe er mit dem Aufbautraining beginnen kann.

Die ersten Weltcup-Rennen der olympischen Saison im österreichischen Sölden (29. Oktober) und im finnischen Levi (12. November) wird Hirscher sicher verpassen, vermutlich auch die Weltcup-Wettbewerbe Ende November und Anfang Dezember in Lake Louise/Kanada und Beaver Creek/USA.

Im kommenden Februar finden im südkoreanischen Pyeongchang die Olympischen Winterspiele statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel