vergrößernverkleinern
Ex-Biathlet Ricco Groß arbeitet heute als Trainer
Ex-Biathlet Ricco Groß arbeitet heute als Trainer © getty

Die Deutsche Sporthilfe hat am Montag mit einem prominenten Namen eine weitere Marke geknackt: Marco Groß, Sohn des Biathlon-Olympiasiegers Ricco Groß, erhält die laufende Nummer 47.000 seit der Gründung des Fördersystems im Jahr 1967.

Das 18-jährige Biathlon-Talent hatte zu Jahresbeginn bei der Jugend- und Junioren-WM in Maine/USA zwei Silbermedaillen gewonnen.

Der älteste der drei Söhne von Ricco Groß, der von 1992 bis 2006 vier olympische Goldmedaillen mit der Staffel gewann, profitiert nun von der "Nachwuchselite-Förderung" der Deutschen Sporthilfe.

Zu dem Programm gehören 150 Sportler, denen eine besonders gute Perspektive im Hinblick auf Olympische Spiele eingeräumt wird.

Diesen Athleten wird ein zusätzliches Budget von bis zu 4000 Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt.

Alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel