vergrößernverkleinern
Laura Dahlmeier-BIATHLON-WORLD-WOMEN-PURSUIT
Laura Dahlmeier (hier beim Rennen in Nove Mesto) schrammte knapp an Bronze vorbei © Getty Images

Mitfavoritin Laura Dahlmeier ist in ihrem ersten Einzelrennen bei einer Biathlon-WM trotz einer starken Laufleistung leer ausgegangen.

Im finnischen Kontiolahti musste sich die 21-Jährige aus Partenkirchen im Sprint über 7,5 km mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Dahlmeier verfehlte drei der zehn Scheiben und hatte letztlich 9,4 Sekunden Rückstand zum Bronzerang.

"Beim Laufen erging es mir supergut, ich habe mich gut gefühlt und hatte Top-Material. Die Fehler sind natürlich total schade, weil es so eng war", sagte die dreimalige Junioren-Weltmeisterin im ZDF.

Gold holte bei teilweise böigem Wind die Französin Marie Dorin Habert, die sich trotz eines Schießfehlers vor der Polin Weronika Nowakowska-Ziemniak (+9,6 Sekunden) durchsetzte.

Rang drei ging an Walentina Semerenko (+19,7) aus der Ukraine.

Zweitbeste Deutsche war Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) auf dem zehnten Platz. Franziska Preuß (Haag) erreichte das Ziel als 14., Vanessa Hinz (Schliersee) lief auf den 49. Rang.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel