vergrößernverkleinern
Darya Domracheva war an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt
Darya Domracheva war an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt © Getty Images

Eigentlich wollte Darja Domratschewa ein Jahr lang pausieren. Doch nach SPORT1-Informationen ist die Weißrussin fit und plant, bei der WM in Oslo an den Start zu gehen.

Zumindest die Konkurrenz dürfte tief durchgeatmet haben, als Darja Domratschewa im August ihren Verzicht auf diese Biathlon-Saison mitteilte.

Die Weißrussin hatte den vorigen Winter dominiert, neun von 20 Rennen gewonnen und sich den Gesamt-Weltcup gesichert.

Doch nach der Saison erkrankte sie an Pfeifferschem Drüsenfieber und entschied sich, ein Jahr zu pausieren.

Seit November im Training

Aber nun gibt es die schlechte Nachricht für die Konkurrentinnen. Domratschewa wird entgegen ihrer ursprünglichen Planung noch in diesem Winter zurückkehren.

Nach SPORT1-Informationen gibt es einen Geheimplan: Bei der WM in Oslo (3.- 13. März) will Domratschewa an den Start gehen.

Bereits seit November trainiert sie wieder täglich.

Im Dezember stattete Domratschewa in Hochfilzen dem Weltcup-Tross einen Besuch ab. Offiziell für einen Sponsorentermin, inoffiziell nutzte sie die Weltcup-Strecke zum Trainieren.

Domratschewa fühlt sich fit

Nach einem vorzeitigen Comeback gefragt sagte sie damals noch: "Nein, da ist sicher nichts dran an diesen Gerüchten. Ich trainiere in aller Ruhe, nutze die Zeit zur Regeneration und lege dann einen Neustart hin."

Nun findet dieser Neustart schon im März statt.

Da sich Domratschewa körperlich wieder gut fühlt, gibt es für sie und ihre Trainer keinen Grund, sich die Chance auf weitere WM-Medaillen entgehen zu lassen.

Der Countdown Oslo läuft längst. Und während die Rivalinnen Woche für Woche Weltcup-Rennen absolvieren, fokussiert sich die 29-Jährige ganz auf die Weltmeisterschaft.

Um dann wie Phönix aus der Asche aufzutauchen und sich die Medaillen zu schnappen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel