vergrößernverkleinern
Erik Lesser
Erik Lesser belegte im Single-Mixed zusammen mit Luise Kummer Platz sieben © Getty Images

Luise Kummer und Erik Lesser (beide Frankenhain) haben beim Biathlon-Weltcup in Canmore in der Single-Mixed-Staffel den siebten Platz belegt.

Beim ungefährdeten Sieg Frankreichs, das mit Marie Dorin Habert und Martin Fourcade in Bestbesetzung antrat, hatte das Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) nach 6 und 7,5 km in Kanada 1:29,5 Minuten Rückstand. Platz zwei sicherte sich Österreich vor Norwegen.

Lesser vergab im letzten Schießen den sicher geglaubten zweiten Platz. Der 27 Jahre alte Doppel-Weltmeister musste nach seinem zweiten Stehendschießen trotz dreier Nachladepatronen in die Strafrunde und vergab so den möglichen Podestplatz.

Die fünf Jahre jüngere Kummer leistete sich bei 20 Schüssen zwar vier Fehler, musste aber nicht in die 75 Meter lange Strafrunde.

"Die Fehler ärgern mich total, ich bin mega enttäuscht. Ich habe mich im Laufen auf den letzten beiden Runden sehr schwer getan", sagte Lesser im ZDF: "Ich habe einfach vier schlechte Schüsse abgegeben. Wir bewegen uns hier in der Weltklasse, da sollte man auch mit müden Beinen in der Lage sein, die Dinger reinzuhauen."

Teamkollegin Kummer tröstete ihren Vereinskameraden im Ziel: "Solche Fehler können jedem passieren."

Das Single-Mixed fand am Fuße der Rocky Mountains zum letzten Mal in dieser Saison statt. Das neue Wettkampfformat gehört nicht zum Programm bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen und wurde erst zum dritten Mal überhaupt im Rahmen des Weltcups durchgeführt.

Bei der Premiere im Februar 2015 hatten Kummer und Lesser in Nove Mesto/Tschechien den vierten Platz belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel