vergrößernverkleinern
Andreas Birnbacher hat weiter das Vertrauen des Bundestrainers
Andreas Birnbacher musste seine Teilnahme am Massenstartrennen absagen © Getty Images

Wegen einer Magenverstimmung muss Andreas Birnbacher den Start beim Massenstartrennen in Oslo absagen. Es hätte der letzte Start seiner Karriere sein sollen.

Die Biathlon-Karriere von Andreas Birnbacher endet ohne den erhofften finalen Einsatz im WM-Massenstart von Oslo.

Wegen einer Magenverstimmung kann der 34-Jährige im letzten Rennen bei den Titelkämpfen am Sonntag (ab 16 Uhr im LIVETICKER) in Norwegen nicht antreten. Nach 15 Jahren im Weltcup beendet Birnbacher am Sonntag wie angekündigt seine Laufbahn.

Der ehemalige Weltmeister hatte sich als 15. des Gesamtweltcups eigentlich für den Wettkampf der 30 Besten der Welt qualifiziert.

Insgesamt hatten fünf deutsche Herren das Ticket gelöst, allerdings dürfen nur vier eingesetzt werden. Birbacher wäre einer von ihnen gewesen. Damit absolvierte der sechsmalige Weltcupsieger am Donnerstag seinen letzten Wettkampf. Im Einzel über 20 km hatte er den starken neunten Platz belegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel