vergrößernverkleinern
Doping (Symbolbild)
Die Sperre des russischen Biathleten Eduard Latypow wurde aufgehoben © Getty Images

Der Biathlon-Weltverband IBU hat in einem Statement die Aufhebung der vorläufigen Suspendierung des Russen Eduard Latypow wegen Meldonium-Dopings bekannt gegeben.

Der frühere Junioren-Weltmeister war im März wegen Dopingverdachts zunächst vorläufig suspendiert worden. Die Aufhebung der Sperre gilt ab sofort.

Die Meldonium-Konzentration im Blut des 21 Jahre alten Skijägers lag unter dem Wert von einem Mikrogramm, den die WADA nach neuen Erkenntnissen über die Abbau-Dauer der seit dem 1. Januar 2016 auf der Verbotsliste stehenden Substanz genannt hatte.

Da Latypow vor dem 1. März 2016 mit weniger als einem Mikrogramm des Herzmittels erwischt worden waren, darf er nun auf Gnade hoffen.

Endgültig ist die Entscheidung aber noch nicht. Wie die IBU mitteilte, werde man erst final entscheiden, wenn die wissenschaftlichen Untersuchungen über die Dauer der Nachweisbarkeit von Meldonium abgeschlossen sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel