vergrößernverkleinern
BIATHLON-WORLD-NORWAY
Die deutschte Biathlon-Staffel holte in Oslo Silber © Getty Images

Die deutschen Biathleten peilen bei der WM in Hochfilzen das gleiche Ziel wie vor zwei Jahren in Oslo an. Damals wurden die Erwartungen mehr als übertroffen.

Die deutschen Biathleten gehen mit ehrgeizigen Ziele in den WM-Winter und wollen bei der Weltmeisterschaft in Hochfilzen (8. bis 19. Februar 2017) fünf Medaillen gewinnen. "Wir hatten vor der vergangenen WM in Oslo fünf Medaillen als Zielstellung, das haben wir jetzt wieder. Das ist absolut realistisch, und wir sind sehr selbstbewusst", sagte Sportdirektorin Karin Orgeldinger vom Deutschen Skiverband.

Bei den Titelkämpfen im März in Norwegen hatten die Skijäger sieben Mal Edelmetall gewonnen. Überfliegerin Laura Dahlmeier war alleine an fünf Medaillen beteiligt und gewann am Holmenkollen unter anderem Gold in der Verfolgung. "Die WM ist auch in diesem Jahr mein Höhepunkt, auf den ich hinarbeite", sagte Dahlmeier am Donnerstag in Oberhof: "Wenn ich an die vergangene WM und die Erfolge denke, kommt mir das immer noch vor wie im Traum."

Der Weltcup-Winter startet Ende November traditionell im schwedischen Östersund, am Wochenende absolvieren die Biathleten im thüringischen Oberhof den zweiten Teil der deutschen Meisterschaften.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel