vergrößernverkleinern
LAURA DAHLMEIER: Die 24-Jährige verpasst auf Grund einer erneuten Erkältung den Saisonauftakt. Nach dem Durchbruch im vergangenen Jahr ist eine Leistungssteigerung schwer, aber dennoch möglich. Alles in Allem ist die Biathletin aus Garmisch die Topfavoritin für den Weltcupsieg
Laura Dahlmeier ging bei den Deutschen Meisterschaften im Biathlon 2017 leer aus © Getty Images

Laura Dahlmeier bleibt bei den deutschen Meisterschaften im Biathlon am Arber ohne Titel. Den Sieg holt sich eine ehemalige Langläuferin.

Fünffach-Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften am Arber ohne Titel geblieben.

Nach Rang drei im Sprint am Samstag belegte die 24-Jährige auf Skirollern am Sonntag in der Verfolgung den zweiten Platz. Über 10 km musste sich die Überfliegerin des vergangenen Winters Umsteigerin Denise Herrmann geschlagen geben. Dritte wurde Nadine Horchler.

Herrmann hatte bereits im Sprint über 7,5 km vor Maren Hammerschmidt und Dahlmeier triumphiert.

Für die ehemalige Langläuferin waren es die ersten deutschen Meistertitel. Herrmann, 2014 in Sotschi Olympiadritte mit der Langlaufstaffel, war zur Saison 2016/17 zu den Skijägern gewechselt. Im März gewann sie mit der Damenstaffel ihr erstes Biathlon-Weltcup-Rennen.

Bei den Männern hatte den Sprint über 10 km Weltmeister Benedikt Doll über 10 km vor Matthias Dorfer (Marzoll) und Simon Schempp (Uhingen) gewonnen.

Bei den Männern gewann Massenstart-Weltmeister Simon Schempp (Uhingen) das Verfolgungsrennen am Sonntag über 12,5 km vor Erik Lesser (Frankenhain) und Benedikt Doll (Breitnau). Doll hatte am Vortag den Sprint über 10 km vor Matthias Dorfer (Marzoll) und Schempp für sich entschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel