vergrößernverkleinern
Judith Hesse zeigt eine gute Vorstellung
Judith Hesse wurde in Berlin Elfte © getty

Eisschnellläuferin Judith Hesse hat beim Weltcup in Berlin die Top Ten im 1000-m-Rennen verfehlt.

Die deutsche Meisterin musste sich am Samstag auf der langen Sprintstrecke in 1:17,13 Minuten mit dem elften Rang zufriedengeben.

Einen amerikanischen Doppelsieg feierten Brittany Bowe (1:14,81) und Heather Richardson (1:15,14). Rang drei ging an die Chinesin Li Qishi (1:15,94).

"Der Lauf war technisch gut. So gesehen war es ein gutes Training. Das Tagesziel ist erreicht", sagte Hesse, die ihre Stärken auf den 500 m besitzt.

Dort hatte Hesse am Freitag den fünften Platz belegt, am Sonntag will sie über die selbe Distanz auf das Podium laufen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel