vergrößernverkleinern
Claudia Pechstein
Claudia Pechstein hatte bei der WM in Heerenveen bereits die Bronzemedaille über 5000 m gewonnen © Getty Images

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat ihre zweite Medaille bei der Einzelstrecken-WM im niederländischen Heerenveen verpasst.

Die fünfmalige Olympiasiegerin zeigte beim erstmals bei einer WM ausgetragenen Massenstart eine engagierte Leistung und setzte acht Runden vor Schluss eine Attacke, hatte mit der Entscheidung aber letztlich nichts zu tun und belegte den 18. Rang. Pechsteins Berliner Teamkollegin Bente Kraus wurde als beste Deutsche Sechste.

Der Sieg ging an die Niederländerin Irene Schouten, die Ivanie Blondin aus Kanada sowie ihre Landsfrau Mariska Huisman auf die Plätze verwies.

Der Massenstart der Frauen war das letzte Rennen in der legendären Thialf-Halle vor Beginn der Abrissarbeiten am Montag. 2016 soll der Neubau fertig sein, Eis soll es aber bereits wieder ab November 2015 geben. Im Herbst 1986 war Thialf als erste 400 m-Eisschnelllaufhalle der Welt eröffnet worden.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel